Shadow Asia

Ein Forum für alle Japan, Manga und Anime Fans!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

  Ju-On oder The Grudge?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Modbot
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Dark Power : 1450
Anmeldedatum : 08.05.12

BeitragThema: Ju-On oder The Grudge?   Mo Mai 14, 2012 1:56 am



Ich beginne mit dem ursprünglichen der beiden Filme....Ju-On. Er wurde in Japan im Jahre 2000 veröffentlicht, in Deutschland erst ab 2006.
Der Film ist ein klassicher Spukhaus-Horror, hebt sich dabei aber angenehm von der Konkurrenz ab. Aber zu erst die Story:

Ju-On ist in mehrere Kapitel aufgespalten, die die Geschichte aus der Sicht unterschiedlicher Personen zeigt. Es beginnt mit Kobayashi, einem Lehrer, der den kleinen Toshio zuhause aufsucht, da dieser seit einiger Zeit nicht mehr in der Schule erschienen ist. Er trifft ihn scheinbar alleine an...Vater und Mutter hätten das Haus verlassen. Der Lehrer sieht schließlich aus dem Fenster...in diesem Moment verzieht Toshio das Gesicht, er miaut....

Kapitel zwei gibt die Dinge einige Jahre später aus Sicht der beiden Kinder Kanna und Tsuyoshi wieder, sowie Kannas Nachhilfelehrerin Yuki. Kanna muss plötzlich das Haus verlassen...sie soll sich in der Schule um die klassen eigenen Kaninchen kümmern. Yuki verbleibt im Zimmer...die Geräusche, auf die sie Kanna schon zuvor vergeblich aufmerksam machen wollte, intensivieren sich. Als dann eine schwarze Katze auftaucht flieht sie auf den Dachboden...doch dort wird sie von dem Geist einer jungen Frau erwartet...und getötet.

Das nächste Kapitel gehört der bereits zuvor angesprochenen Freundin von Kannas Bruder Tsuyoshi, Mizuho. Sie sucht ihn in der Schule, jedoch vergeblich, auch die Hausmeisterin, die eine Durchsage tätigt, kann ihr nicht helfen. Sie soll auf ihn warten...doch schnell beginnt auch hier etwas Unheimliches. Sie wird angerufen..von einer nicht identifizierbaren Nummer. Verzweifelt versteckt sie sich, doch das Klingeln will nicht aufhören. Als sie schließlich rangeht, steht der kleine Geister Junge neben ihr....

Am kürzesten ist das folgende Kapitel um das Schicksal Kannas. Nach dem Fund einer seltsam zugerichteten Leiche , sehen wir Kannas Mutter, die von einer Freundin Tsuyoshis angerufen wird. Tatsächlich betritt kurz darauf jemand das Haus, doch es ist nicht Tsuyoshi, sondern der übel zugerichtete Geist Kannas....ohne Unterkiefer.

Im vorletzten , wohl wichtigsten Kapitel, besucht Kobayashi erneut das Haus, und findet Toshio erneut beim Malen vor. Er entdeckt in einem Tagebuch zufällig , dass Toshios Mutter, Kayako, in ihn verliebt war, kurz darauf findet er auf dem Dachboden ihre blutüberströmte Leiche. Schockiert will er das Haus verlassen, erhält jedoch einen Anruf von Takeo, Kayakos Mann, der das Tagebuch wohl gefunden und sie und Toshio getötet hat. Dieser sagt ihm hämisch, dass seine Frau ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht habe....kurz darauf wird jedoch ersichtlich, dass er ihr das Kind aus dem Bauch geschnitten und getötet hat. Entsetzt sackt Kobayashi zu Boden, während Kayakos toter Körper langsam die Treppe herunterkriecht...und kurz darauf den verwirrten Takeo tötet.

Die abschließende Szene zeigt einen Mann und seine Schwester. Er will das leerstehende Haus, in dem sich all die Tragödien ereigneten, verkaufen, wenngleich seine Schwester ihm davon abrät, da sie glaubt dass das Haus eine Gefahr für alle darstellt, die darin leben. Als sie aber wenige Tage später an dem Haus vorbei geht, muss sie feststellen dass der Fluch nicht endet....

Ju-On ist mit einer der Filme, die den Asia Horror Boom in den USA ausgelöst haben, und sicherlich einer der bekanntesten, neben etwa Ringu. Der Film besticht vor allem durch die packende Atmosphäre, die beklemmende Stimmung. Auf Musik wird verzichtet, Spannung wird hier sehr gemächlich aufgebaut, dafür ist sie zeitweise sehr intensiv. Bloße Schock Effekte gibt es einige, aber weniger als man es in diesem Genre vielleicht erwarten würde. Der größte Schock war für mich persönlich Takeo in der Telefon Zelle...und überall das Blut des ermordeten Babys.
Wer eine wahre Schock Orgie oder blutigsten Splatter erwartet, den wird Ju-On sicherlich enttäuschen. Es ist ein reiner Spannungs Film, der auch von der durchaus überzeugenden Leistung seiner Haupt Darsteller lebt. Insbesondere Takako Fuji, Darstellerin der Geisterfrau Kayako, verleiht dieser Figur Intensität.
Für mich war der Film viel zu schnell vorbei...dabei geht er über eine Stunde, ist also nicht besonders kurz für einen Horror Film. Für mich ein weiterer Beweis dafür, dass er einfach sehr viel Spannung erzeugt, die die Zeit sehr schnell vergehen lässt. Definitiv einer der besten Horror Filme, die ich in letzter Zeit gesehen habe.

Der Vergleich mit "The Grudge" folgt.....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Ju-On oder The Grudge?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ZT 303 kaufen oder nicht?
» Tamiya oder Revell???
» SQ 777-300 ER oder A380; Sitzplätze an den Notausgängen mit/ohne Fenster
» Gebisslos oder Gebiss
» Simulator - Aerofly RC7 oder was anderes?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadow Asia :: Dark Asian Movies :: Horror Filme-
Gehe zu: